Mit dem 123er nach Paris

Einmal mit dem 123er zu allen großen europäischen Wahrzeichen. Spontan entschieden wir uns damit in Paris anzufangen. Angesichts der zu erwartenden Temperaturen um 30°C und einem unklimatisiertem Auto unterm Hintern sind wir am frühen Abend losgefahren und haben ganze 100 km geschafft.

Erste Station: Cloppenburg.

IMG_3918Zu Gast bei Clemens haben wir die erste Etappe hinter uns gelassen. Reicht ja auch. Gemütliches Grillen und ausklingen des Abends bei einem kühlen Bierchen. Dabei natürlich noch die Autos fertig gemacht. Der 190er von Clemens ist auf diesem Bild zu sehen. Geile Kiste, das besondere an diesem Diesel ist die 5-Gang-Schaltung. Auch die Farbe, eloxierte Fensterrahmen und getönte Scheiben lassen diesen Wagen echt gut dastehen.

 

 

Am nächsten Tag früh los Richtung Köln. Ganz praktisch, hier gleich noch ein Foto mit dem Dom gemacht. Wahrzeichen 1. Den Tag über konnten wir uns am Rhein entspannen und sind abends noch bis Aachen gekommen, wo unser „Rotel“ auf einem Feldweg geparkt hat. Luftmatratzen raus, fertig.

IMG_4023Bis wir in Paris waren sind wir noch durch Belgien gekommen und haben dort sehr günstig Pfandfreie Cola-Dosen und Proviant eingekauft. Interessant, ich weiß. Aber da müsst Ihr bei einem Reisebericht durch.

In Paris haben wir sogleich einen kostenlosen Parkplatz am Eiffelturm gefunden. (Im August haben die Franzosen selbst alle Urlaub und fliehen aus den Städten, weshalb die Parkplätze im gesamten August nicht bezahlt werden müssen.) Den ersten Abend haben wir die Stadt einfach nur zu Fuß erkundet und genossen. In Montmatre fanden wir einen sehr guten kleinen Italiener (ich weiß Ironie) und haben danach eine Flasche Wein auf den Stufen zu Sacre Coeur getrunken.

Den nächsten Tag hatten wir uns für Disneyland Paris reserviert. Zum Glück war das der wetterlich beste Tag der Reise. Nicht nur warm, sondern auch Sonnenschein pur. Die Eintrittspreise von 60€/Person sind schon happig, aber es hat sich gelohnt. Disneyland klingt im allgemeinen Sprachgebrauch ja eher etwas kindisch, aber glaubt mir… jeder Erwachsene kommt genauso auf seine Kosten wie die Kinder.

Geisterhaus, Big Thunder Mountain Achterbahn, Space Mountain Achterbahn, Robinson Crusoe Baumhaus, orientalische Stadt, Abenteuerland, Phantasialand, um nur einige der Attraktionen zu nennen.

Hier noch ein paar Bilder des restlichen Urlaubs:

1 Antwort

  1. Horst sagt:

    bin schon gespannt, wo die nächste Reise hingeht, vielleicht zum Colosseum in Rom ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.